Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 17. September 2019, Nr. 216
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
10.07.2015 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Kapitulation gefordert

EU-Staatschefs stimmen am Sonntag über Griechenlands Zukunft ab. Kapital und Kanzlerin unerbittlich. IWF und Frankreich für Schuldenschnitt

Simon Zeise

Die Finanzoligarchie hat ganze Arbeit geleistet. Sie hat Griechenland zur Kolonie degradiert. Mehr als ein Viertel der Erwerbsfähigen in Griechenland ist arbeitslos. Unter Jugendlichen ist es jeder zweite. 40 Prozent der Kinder leben in Armut. Die Säuglingssterblichkeit steigt rasant.

Gleichzeitig ist der Tourismus im Land um über 45 Prozent, im Vergleich zum letzten Quartal, angestiegen. Olivier Blanchard, Chefökonom des Internationalen Währungsfonds (IWF), fiel zum möglichen Ausscheiden Griechenlands aus dem Euro am Donnerstag nur zynisch ein: »Der Rest der Welt würde das vermutlich ganz gut überleben.«

Griechenlands Ministerpräsident Alexis Tsipras hatte am Mittwoch um Nothilfen beim Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM) gebeten. Dafür sollte die griechische Regierung bis Donnerstag abend Vorschläge unterbreiten. Die französische Regierung scheint sich Tsipras anzunähern. Wie dpa berichtete, arbeitete das Finanzministerium in Athen am Donnerstag en...

Artikel-Länge: 5011 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €