Gegründet 1947 Montag, 26. August 2019, Nr. 197
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
07.07.2015 / Inland / Seite 8

Schlecht für die Zukunft

Tarifeinigung bei der Post

Daniel Behruzi

Ver.di bläst zum Rückzug. Der seit vier Wochen laufende Arbeitskampf bei der Deutschen Post wurde am Montag abend beendet. Zuvor hatten sich Gewerkschaft und Unternehmen auf ein umfassendes Tarifpaket geeinigt. Die Hauptforderung von ver.di – die Rücknahme der Ausgliederung der Paketzustellung in Billigtöchter – ist darin allerdings nicht enthalten. Daher ist es einigermaßen absurd, wenn sich ver.di-Verhandlungsführerin Andrea Kocsis »sehr zufrieden« mit dem Ergebnis zeigt.

Zunächst hatte die ver.di-Spitze eine völlig richtige Antwort auf den Beschluss der Post gegeben, die Paketzustellung in 49 Tochtergesellschaften auszugliedern und um 20 Prozent schlechter zu bezahlen: »Als Kompensation« sollten die 140.000 Tarifbeschäftigten des Konzerns zweieinhalb Stunden pro Woche weniger arbeiten – das erste Mal...

Artikel-Länge: 2533 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €