Gegründet 1947 Donnerstag, 2. April 2020, Nr. 79
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
06.07.2015 / Titel / Seite 0

Nein!

Griechenlands Bevölkerung lehnt mit großer Mehrheit das EU-Spardiktat ab. Innenpolitische Auseinandersetzungen gehen weiter

Heike Schrader, Athen

Das Ergebnis ist eindeutig: In allen 56 Wahlbezirken des Landes hat das Nein den Sieg davongetragen. Insgesamt entfielen bei der Volksbefragung in Griechenland am Sonntag nach dem vorläufigen Ergebnis etwa 61 Prozent der gültigen Stimmen auf die Ablehnung der als Ultimatum gestellten Gläubigerforderungen. Auf dessen Annahme entfielen knapp 39 Prozent. In letzten Umfragen war noch von einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem Lager des Nein und des Ja ausgegangen worden. Die Beteiligung lag mit knapp 61 Prozent knapp 4 Prozent unter der bei den Parlamentswahlen am 25. Januar (63,6 Prozent).

Bereits kurz nach Bekanntgabe der ersten zuverlässigen Hochrechnung versammelten sich tausende Anhänger des Nein auf dem Syntagma-Platz vor dem griechischen Parlament zu einer Art Volksfest. Die Regierung von Ministerpräsident Alexis Tsirpas...

Artikel-Länge: 2618 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Jetzt drei Wochen gratis im Probeabo!