Gegründet 1947 Dienstag, 26. Mai 2020, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
06.07.2015 / Abgeschrieben / Seite 8

Mit dem Rücken zur Wand

Rede von Karl Heinz Roth auf der Kundgebung »Nein! Oxi! No! zur Kürzungspolitik – Ja zur Demokratie!« auf dem Bremer Rathausplatz am Freitag, 3. Juli 2015

Seit sieben Jahren wird Griechenland von einer schweren Wirtschaftskrise heimgesucht. Diese Krise war zunächst weitgehend hausgemacht. Sie ist aber durch das seit fünf Jahren praktizierte Diktat der Troika aus EU-Kommission, Europäischer Zentralbank und Internationalem Währungsfonds extrem verschärft und zu einer lang anhaltenden Wirtschaftsdepression vertieft worden.

Das Austeritätsprogramm der Troika war in ökonomischer Hinsicht falsch und sinnlos. Die Wirtschaftsleistung ist im Ergebnis der massiven Lohn- und Einkommenssenkungen und des allgemeinen Sozialabbaus um ein Drittel geschrumpft. Die Absicht, durch massive Haushaltskürzungen und Lohnsenkungen den Export ankurbeln zu können, ist an den gesamtwirtschaftlichen Tatsachen gescheitert.

Das Ergebnis dieser marktradikalen Schrumpfkur war eine Massenverelendung, wie sie in diesem Ausmaß seit dem Zweiten Weltkrieg in West- und Südeuropa unbekannt war. 26 Prozent aller Erwerbsfähigen und über ...

Artikel-Länge: 6853 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €