04.07.2015 / Feuilleton / Seite 10

»Wichtig war, ob darüber geredet wurde«

Über Gorbatschows DDR-Besuch im Oktober 1989, die folgenden Volkskammerwahlen und die Menschen, die in dieser Zeit erwachsen wurden. Gespräch mit Dörte Grimm

Michael Sommer

Dörte Grimm wurde 1978 in Pritzwalk geboren, studierte in Berlin u. a. Geschichte und Publizistik, seit 2008 ist sie freie Filmemacherin und Autorin. Im April ist ihre Neuerzählung von »Hans im Glück«, aufwendig illustriert, bei Schaltzeit erschienen. Ihr Dokumentarfilm »Die Unberatenen« porträtiert Vertreter der »Dritten Generation Ost«

Ihr Dokumentarfilm »Die Unberatenen« stellt Leute vor, die zwischen 1974 und 1980 in der DDR geboren wurden. Wie kamen Sie zu dem Thema?

Ich bin Jahrgang 1978 und in der DDR geboren. Ich fand die Geschehnisse nach 1989 sehr aufregend, aber die rasante Folge von Veränderungen hat mich verunsichert. Lange konnte ich das Geschehende nicht einordnen und habe noch Jahre später ein emotionales Vakuum verspürt. Im Geschichtsstudium an der Berliner Humboldt-Universität habe ich dann Kurse zur DDR belegt und festgestellt, dass Historiker mit Argusaugen auf diese Generation blicken, deren Jugend in die Zeit der »Wende« fiel. Sie ve...

Artikel-Länge: 6511 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe