1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Dienstag, 15. Juni 2021, Nr. 136
Die junge Welt wird von 2546 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
04.07.2015 / Wochenendbeilage / Seite 3 (Beilage)

Der Schwarze Kanal: Vom Ornament zum Klimbim

Arnold Schölzel

Bild und FAZ vertreten gegen die unbotmäßigen Griechen unter den deutschen Bürgermedien Arm in Arm die Abteilung Volksverhetzung. Die Parole lautet: Am deutsch-neoliberalen Agenda-Wesen soll die EU, also Deutsch-Europa, genesen. Dabei hat die von SPD und Grünen durch die Hartz-Gesetze verschärfte deutsche Lohndumpingpolitik zu jener Situation geführt, in der nun der entweder befürchtete oder bei AfD-Trüpplern gefeierte Zerfall des bisherigen Euro droht.

Ein abhängiger Staat wie Griechenland hat gegen Herrschaft und Diktat nicht aufzumucken. Das verlangt der Imperialismus mit demokratischem Antlitz. Sonst folgen Sanktionen und Hetzkampagnen. Die nationalistische Aufmöbelung der Bevölkerung in den »Geberländern« lenkt zudem von deren eigenen Problemen ab. Der Umgang des Westens mit Russland, davor mit Syrien, Mali, Libyen, Irak, Afghanistan, Jugoslawien usw. und jetzt mit Griechenland folgt ein und demselben Modell: Für die Staatsrepräsentanten der j...

Artikel-Länge: 3950 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €