1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Donnerstag, 24. Juni 2021, Nr. 143
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
29.06.2015 / Inland / Seite 2

»Nachhaltige Handelspolitik sieht anders aus«

Prognosen der TTIP-Verfechter stimmen vorne und hinten nicht. Negative Auswirkungen werden unterschlagen. Gespräch mit Sven Hilbig

Ralf Wurzbacher

Sven Hilbig ist Referent für Welthandel und globale Umweltpolitik bei »Brot für die Welt«, dem weltweit tätigen Hilfswerk der evangelischen Kirchen in Deutschland
 

Die Verfechter der Transatlantischen Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) behaupten, neben den USA und der EU könnten künftig auch Entwicklungs- und Schwellenländer im Süden von dem geplanten Abkommen profitieren. Auf welche Weise? 

Diese Prognosen beruhen auf einer Studie des Münchner Instituts für Wirtschaftsforschung (ifo). Demnach würde TTIP das Wirtschaftswachstum in der EU und den USA stärken und somit die Nachfrage nach Konsum- und Industriegütern erhöhen. Die Folgen dieser Entwicklung wären, so die Wirtschaftsforscher, ein steigender Import von Kupfer, Erz und anderen Rohstoffen aus den Ländern des Südens. Ferner unterstellen sie, dass die Europäer ihre Lohnsteigerungen für Fernreisen in Entwicklungsländern nutzen und damit den Tourismus im Süden ankurbeln. Beide Prognosen sin...


Artikel-Länge: 4163 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €