Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 7. / 8. Dezember 2019, Nr. 285
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
26.06.2015 / Ansichten / Seite 8

Richtungsweisend

Streik an der Berliner Charité

Daniel Behruzi

Der Streik an der Charité ist für die Krankenhäuser und darüber hinaus richtungsweisend. Er geht offensiv das Grundproblem der deutschen Kliniken an: den eklatanten Mangel an Personal in allen Bereichen. Von der Pflege über Service und Reinigung bis hin zum ärztlichen Dienst haben die Belegschaften die Grenze ihrer Belastbarkeit erreicht – und oftmals überschritten. Bundesweit fehlen in den Krankenhäusern 162.000 Stellen. Darauf hat ver.di am Mittwoch mit einer beeindruckenden Aktion hingewiesen, an der sich wahrscheinlich mehr als 100.000 Menschen beteiligten. Die zentrale Forderung die Gewerkschaft – die Einführung einer gesetzlichen Personalbemessung – bekommt durch den Arbeitskampf an der Charité einen zusätzlichen Schub. Der Ausstand rückt den Pflegenotstand ins öffentliche Bewusstsein und zeigt eine Lösung auf – ohne darauf zu warten, dass die Politik endlich in die Gänge kommt.

Richtungsweisend ist ...

Artikel-Länge: 2847 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €