Gegründet 1947 Donnerstag, 27. Juni 2019, Nr. 146
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
20.06.2015 / Inland / Seite 4

Hetze am Weltflüchtlingstag

Neonazis, Pegida-Nationalisten und rechte Hools wollen am Samstag in Frankfurt am Main aufmarschieren. Sie müssen mit vielfältiger Gegenwehr rechnen

Gitta Düperthal

Die Anti-Nazi-Koordination in Frankfurt am Main hat angekündigt, den für den heutigen Samstag geplanten Neonaziaufmarsch zu blockieren. Unter dem Namen »Widerstand Ost West« (WOW) wollen dort – am Weltflüchtlingstag – Nationalisten und Rassisten von »Pegida« und neofaschistische Hooligans von »Hogesa« aufmarschieren. Ihr Ziel ist es, gegen den Islam und gegen Linke zu hetzen.

Angesichts einiger Äußerungen der »Patrioten« im Internet stelle sich die Frage, inwiefern diese nicht den Straftatbestand der Volksverhetzung erfüllten, so Hans Christoph Stoodt, Sprecher der Anti-Nazi-Koordination, am Donnerstag im Frankfurter DGB-Jugendclub. Michael Mannheimer etwa, einer der Redner der in Frankfurt geplanten Kundgebung, habe beispielsweise von sich gegeben, »jeder Moslem ist ein potentieller Terrorist«. Ebenso habe er »zum bewaffneten Kampf« gegen Muslime aufgerufen, wie auch gegen die Bundesregierung, die er als »deren Werkzeug« betrachte. Eine weitere angekündi...

Artikel-Länge: 4003 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €