Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Juli 2020, Nr. 154
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
19.06.2015 / Titel / Seite 1

Tote für das Kanzleramt

Fast 60 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht. Geplantes Begräbnis im Berliner Regierungsviertel sorgt für »Bauchschmerzen«. Ebenso die Plakate der Linksfraktion

Claudia Wangerin

Das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) hat am Donnerstag einen schockierenden Jahresbericht veröffentlicht: 59,5 Millionen Menschen sind demnach weltweit auf der Flucht vor Krieg, Gewalt und Not. Das sei »die höchste Zahl, die jemals vom UNHCR verzeichnet wurde«. Zur Hälfte seien dies Kinder und Jugendliche. Die Welt werde Zeuge eines »unkontrollierten Abgleitens in eine Ära, in der das Ausmaß der globalen Vertreibung sowie die nötige Antwort alles Bisherige in den Schatten stellen«, sagte UN-Flüchtlingskommissar António Guterres laut Nachrichtenagentur dpa in Genf.

Die Aktionskunstgruppe »Zentrum für politische Schönheit« bekräftigte unterdessen, am Sonntag wirklich Tote des europäischen Grenzregimes vor dem Kanzleramt in Berlin beerdigen zu wollen. Zwar stünden »die letzten Genehmigungen« noch aus, sagte der Pressesprecher der Gruppe am Donnerstag im Gespräch mit junge Welt. »Es ist aber ein ernstgemeintes Angebot an die Politik, sich d...

Artikel-Länge: 3504 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk, für  1,80 €!