Gegründet 1947 Donnerstag, 27. Juni 2019, Nr. 146
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
18.06.2015 / Ausland / Seite 7

Tiefschlag für Renzi

Italiens Sozialdemokraten verlieren Bürgermeisterämter an rassistische Lega Nord

Gerhard Feldbauer

Bei den Stichwahlen um die Bürgermeisterämter von 78 Städten in sieben Regionen haben Italiens regierende Sozialdemokraten am vergangenen Wochenende erneut etliche Rückschläge hinnehmen müssen. So verlor der Partito Democratico (PD) von Premierminister Matteo Renzi Venedig nach 20 Jahren an die rassistische Lega Nord. Deren Kandidat Luigi Brugnaro kam mit der Unterstützung der rechtsextremen Forza Italia (FI) von Expremier Silvio Berlusconi und der faschistischen Fratelli d’Italia (ehemals Alleanza Nazionale) auf 52,3 Prozent der Stimmen. Zum Handicap wurde dem PD, dass sein Bürgermeister vor einem Jahr wegen schwerer Korruptionsvorwürfe zurücktreten musste.

Auch Arezzo, Hauptstadt der gleichnamigen Provinz in der Toskana und bisher eine »rote Hochburg«, fiel an den Bewerber der Lega Nord. Auf Sizilien, wo bis Montag gewählt wurde, verloren die Sozialdemokraten ebenfalls zwei Provinzhauptstädte an die rechtsextremen Kandidaten. Auch die Protestbewegung M5...

Artikel-Länge: 3793 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €