17.06.2015 / Ausland / Seite 7

Tal Abyad ist frei

Kurdische Milizen vertreiben »Islamischen Staat« aus syrischer Stadt. Türkei erhebt Vorwürfe gegen USA

Nick Brauns

Die schwarze Fahne weht nicht mehr über Tal Abyad. Statt dessen wurde die Fahne der kurdischen Volksverteidigungskräfte YPG über der zwei Jahre lang von den Milizen des »Islamischen Staates« (IS) besetzten Stadt im Norden Syriens gehisst. In den Abendstunden am Montag war es den YPG und mit ihnen verbündeten arabischen Brigaden der »Freien Syrischen Armee« gelungen, die mehrheitlich arabisch bewohnte Stadt von der Herrschaft der Dschihadisten zu befreien.

Auch der Grenzübergang in die türkische Stadt Akçakale, über den der IS einen Großteil seines Grenzhandels abgewickelt und neue Rekruten in sein Kalifat geschleust hatte, ist unter Kontrolle der YPG. Zuvor trafen sich die aus den westlichen und östlichen Selbstverwaltungskantonen Kobani und Cazire vorstoßenden YPG-Einheiten auf der Straße, die Tal Abyad mit der IS-Hauptstadt Al-Raqqa verbindet. Opferzahlen auf beiden Seiten wurden bislang nicht bekannt gegeben.

Während der Kommandeur der mit der YPG verb...

Artikel-Länge: 3844 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe