Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Donnerstag, 22. April 2021, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
13.06.2015 / Inland / Seite 5

Kein bisschen müde

300. Mahnwache von Ordensleuten vor der Zentrale der Deutschen Bank

Die Ordensleute für den Frieden, Pax Christi und deren Freundeskreis, darunter auch Aktivisten der Anti-Hartz-IV-Bewegung, haben am Donnerstag nachmittag vor der Zentrale der Deutschen Bank in Frankfurt am Main demonstriert, was sie von deren Geschäftsgebaren halten. Eingehakt setzten sie sich vor deren Hauptportal auf den Boden und skandierten lautstark: »Deutsche Bank in Volkes Hand!«. Rund 40 ältere Frauen und Männer hatten sich der Sitzblockade angeschlossen. Es war ein doppeltes Jubiläum: Seit 25 Jahren machen Ordensleute monatlich Rabatz vor dem Hauptsitz des größten Geldinstituts der Bundesrepublik – zugleich war es die 300. Mahnwache (siehe auch Interview in jW vom 10.6.). Nach dem Zweiten Weltkrieg sei zunächst bestimmt worden, dass die Deutsche Bank zerschlagen werden müsse, weil deren Vorstände Hitler unterstützt hätten, erklärte Christoph Rinneberg, der fast von Beginn an mitwirkt, gegenüber jW.

Um fünf vor zwölf hatten die Ordensleute begonne...

Artikel-Länge: 3275 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €