Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 21. April 2021, Nr. 92
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
13.06.2015 / Wochenendbeilage / Seite 3 (Beilage)

Ein Stückchen Sozialismus?

Vor 100 Jahren: Die SPD feiert den Weltkrieg als Ende der Klassenspaltung und will in die Regierung. Julian Marchlewski (1866–1925) verfasst dagegen eine Streitschrift

Die fundamentale Tatsache, die bei Beurteilung der Einwirkung des Krieges auf das Wirtschaftsleben in den Vordergrund gestellt werden muss und die eigentümlicherweise selbst von Sozialdemokraten am häufigsten gar nicht beachtet wird, ist die Verarmung aller am Kriege beteiligten Länder, ja der gesamten kapitalistischen Welt. (…) Daher konstatieren nicht nur bürgerliche Nationalökonomen, sondern auch der Abgeordnete (Konrad) Haenisch (1876–1925, Journalist und SPD-Politiker, jW) mit größter Befriedigung: »In einem Maße, das niemand von uns für möglich gehalten hätte, hat sich die kapitalistische Wirtschaftsweise nach den ersten Wochen der Verwirrung den Bedingungen des Kriegszustandes anzupassen gewusst. Besonders in Deutschland, (…) dessen Industrie sich aufs schnellste, nachdem ihr der Export fast gänzlich abgeschnitten worden war, auf die Produktion für den Inlandsmarkt einzustellen wusste.«

Die Industrie hat sich »einzustellen gewusst« nicht auf die Pr...

Artikel-Länge: 4913 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €