Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
10.06.2015 / Ausland / Seite 7

Insel soll Frontstaat werden

USA wollen wegen »andauernder russischer Aggressionen« erneut atomare Mittelstreckenraketen in Großbritannien stationieren

Christian Bunke, Manchester

Die USA denken offenbar ernsthaft über die Stationierung von atomaren Mittelstreckenraketen in Großbritannien nach. Das geht aus Zeitungsartikeln der britischen Tageszeitungen Independent, Daily Telegraph, Daily Mail sowie einem BBC-Interview mit dem britischen Außenminister Philip Hammond hervor.

Grund für eine solche Stationierung seien »andauernde russische Aggressionen wie die Stationierung von Atomwaffen in Kaliningrad in der Nähe Polens«, so der Außenminister in dem Interview. Er äußerte sich allerdings skeptisch zu den Plänen. Zwar müsse man Russland klare Signale senden. Aber: »Wir müssen auch anerkennen, dass sich die Russen von der NATO eingekreist und attackiert fühlen. Wir wollen keine unnötigen Provokationen starten.«

Zuletzt waren in Großbritannien von 1983 bis 1991 amerikanische Mittelstreckenraketen stationiert. Dagegen gab es seinerzeit heftige Massenproteste. »Damals haben Millionen Menschen in Großbritannien und Europa gemerkt...

Artikel-Länge: 3926 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €