09.06.2015 / Schwerpunkt / Seite 3

»Wir kommen wieder«

Überraschende Eintracht: Auf der Abschlusskundgebung gegen den G-7-Gipfel in Garmisch-Partenkirchen danken die Organisatoren den Anwohnern. Bündnis zieht positive Gesamtbilanz

Lena Kreymann, Claudia Wangerin

Die Aktionen gegen den G-7-Gipfel auf Schloss Elmau haben am Montag mit einer kleinen Kundgebung in Garmisch-Partenkirchen ihren Abschluss gefunden. Knapp 200 Menschen protestierten auf dem Bahnhofsvorplatz zum vorerst letzten Mal gegen die Politik der sieben Industrienationen USA, Kanada, Japan, Frankreich, Italien, Großbritannien und Deutschland. In der Kritik standen die Freihandelsabkommen TTIP und CETA, der soziale Kahlschlag, die Militarisierung und der unmenschliche Umgang der Regierungen mit den Flüchtlingen.

Im Mittelpunkt Kundgebung stand allerdings der Dank an die Anwohner des bayerischen Städtchens Garmisch-Partenkirchen. Diese hatten die Proteste in den vergangenen Tagen interessiert begleitet und immer wieder das Gespräch mit den Bewohnern des Camps gesucht. Als es hart auf hart kam und die Zelte am Samstag wegen eines Unwetters evakuiert werden mussten, stellten die Einheimischen Unterkünfte in ihren Häusern zur Verfügung. Wie Cornelia...

Artikel-Länge: 6019 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe