Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
06.06.2015 / Wochenendbeilage / Seite 3 (Beilage)

Der Schwarze Kanal: Trunkene Teenager

Arnold Schölzel

Unter dem Titel »Macht und Expansion« will der an der katholischen US-Privatuniversität von Notre Dame in Indiana lehrende Philosoph Vittorio Hösle in der Zeitschrift Blätter für deutsche und internationale Politik die Frage beantworten: »Warum das heutige Russland gefährlicher ist als die Sowjetunion der 70er Jahre«. Das hört sich nach Weltgeschichtlichem an. Hösles Begründung seiner These in fünf Punkten beruht allerdings vor allem auf wiedergekäuter westlicher Propaganda, d. h. er verliert sich in Spekulationen, Einzelheiten, Völker- und individueller Psychologie und zerbricht sich vor allem den Kopf Wladimir Putins. Hat der Spezialist fürs Allgemeine seinen Beruf verfehlt?

Die Einschätzung »gefährlicher als die Sowjetunion« leitet Hösle ab aus: Erstens Äußerungen russischer Nationalisten, die laut Hösle »die neue Ideologie Russlands« an Stelle des Marxismus repräsentieren. Zweitens aus der Behauptung, die Sowjetunion der 70er Jahre sei ein »nichtimper...

Artikel-Länge: 3911 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €