Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Freitag, 5. Juni 2020, Nr. 129
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
29.05.2015 / Ausland / Seite 6

Einigung mit »Institutionen«

Griechische Linksregierung offenbar kurz vor Übereinkommen mit Gläubigern

Heike Schrader, Athen

Griechenland habe viele Schritte gemacht, aber nun sei man einer Lösung sehr nahe, erklärte Regierungschef Alexis Tsipras am Mittwoch nachmittag. Sein Wirtschaftsminister ging im privaten Fernsehsender Mega sogar von einem Abschluss der Verhandlungen noch an diesem Wochenende aus. Von den Gläubigern, insbesondere von Berlin, wurde indes die Aussage der Kabinettsmitglieder dementiert.

Einem am Mittwoch veröffentlichten »Non-Paper« (einem inoffiziellen Arbeitspapier) der Athener Regierung zufolge wird in Brüssel bereits an einer Vorlage für eine Vereinbarung zwischen »den Institutionen« und Griechenland geschrieben. Darin sei unter anderem vorgesehen, dass das Land in den kommenden Jahren nur einen geringen Haushaltsüberschuss erzielen müsse. Neue Maßnahmen sollten vor allem zur Ankurbelung der Wirtschaft beitragen und nicht zu weiterer Rezession führen. Erneute Kürzungen bei Löhnen und Renten werden ausgeschlossen. Allerdings soll die Möglichkeit zum ...

Artikel-Länge: 4261 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €