Gegründet 1947 Freitag, 19. Juli 2019, Nr. 165
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
22.05.2015 / Ausland / Seite 0

Durchbruch in Washington?

Verhandlungen zwischen Kuba und USA überraschend verlängert. Ziel: Wiederaufnahme der diplomatischen Beziehungen

Volker Hermsdorf

Havanna und Washington stehen offenbar kurz vor der Wiederaufnahme der von den USA im Jahr 1961 abgebrochenen diplomatischen Beziehungen. Die vierte Gesprächsrunde darüber war in der US-Hauptstadt nach einer gut siebenstündigen Verhandlung am Donnerstag überraschend um einen Tag verlängert worden. Sie werden heute um 9 Uhr Ortszeit fortgesetzt.

Eine Einigung scheint möglich, da die Hauptforderungen Havannas erfüllt wurden. Als Voraussetzung für Einrichtung von Botschaften hatte die kubanische Seite die Streichung des Landes von der US-Liste der Staaten, die den Terrorismus unterstützen, sowie die Ermöglichung normaler Bankgeschäfte für kubanische Stellen in den USA gefordert. Nachdem sie wegen der Blockadebestimmungen über ein Jahr lang keine Bankverbindung mehr in den USA einrichten konnte, durfte die Interessenvertretung Havannas Anfang der Woche ein Konto bei der Stonegate Bank in Florida eröffnen. Am Freitag nächster Woche wird Kuba zudem von der...

Artikel-Länge: 3996 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €