jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Donnerstag, 19. Mai 2022, Nr. 116
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
08.05.2015 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Siemens baut ab

Jobverlagerungsstrategie des Konzernchefs wird fortgesetzt. Münchner Unternehmen will zusätzliche 4.500 Arbeitsplätzeweltweit streichen

Dieter Schubert

Zuwenig Profit: Die Eigner des größten Industriekonzerns der Bundesrepublik sind nicht glücklich mit der »Performance«, allen voran die namensgebende Großfamilie. Konzernchef Josef (»Joe«) zeigt sich bei der Problemlösung ähnlich erfolgreich wie seine drei Vorgänger innerhalb von knapp einem Dutzend Jahren: Er glaubt offenbar, zuviel Personal an teuren Standorten unter Vertrag zu haben. Also setzt er auf Stellenabbau oder gründet ganze Unternehmensbereiche aus, wie zuletzt den Leuchtmittelhersteller Osram. 4.500 Arbeitsplätze will Siemens aktuell zum Kahlschlag freigeben, 2.200 davon in Deutschland. Dies gab Kaeser am Donnerstag in der Hochburg des Finanzkapitals, London, bekannt.

Zwei Drittel der Stellenstreichungen im Inland sollen die Kraftwerks- und Gassparte betreffen. Es ist die dritte Jobvernichtungswelle, seit Kaeser den Spitzenposten in München 2013 übernommen und den Konzern auf den Kopf gestellt hat. Bereits im Februar hatte Siemens 7.800 Stell...

Artikel-Länge: 3894 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €