Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Donnerstag, 30. Juni 2022, Nr. 149
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
08.05.2015 / Feminismus / Seite 15

Freier sind nicht das Problem

Melissa Grant zeigt, warum der Kampf gegen Prostitution immer einer gegen Prostituierte ist

Uschi Panda

Was haben eine Feministin, eine Polizistin und eine CDU-Abgeordnete gemeinsam? Für einen unterdurchschnittlichen Altherrenwitz ließe sich schlechter Geschmack in Kleidungsfragen anführen. Für die Journalistin und ehemalige Sexarbeiterin Melissa Gira Grant hingegen ist die Antwort, ganz ohne Humor, eine andere: Alle drei bekämpfen die Prostitution, lehnen sie pauschal ab.

Grants Buch »Hure spielen« liegt jetzt in der deutschen Fassung vor. Die US-Amerikanerin stellt auf knapp 200 Seiten recht umfassend den Stand von Debatte und Gesetzgebung in puncto käuflicher Liebe in ihrem Heimatland dar. Außerdem zeigt sie mit viel Leidenschaft die Denkfehler der Prostitutionsgegnerinnen und -gegner auf, wagt Ausflüge in sprachwissenschaftliche Gefilde und schildert die Geschichte der Hurenbewegung seit den 70er Jahren, insbesondere jene in San Francisco. Dabei arbeitet sie oft mit Anekdoten, verzichtet jedoch ganz bewusst auf konkrete Erzählungen aus ihrer eigene...

Artikel-Länge: 3797 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €