05.05.2015 / Ausland / Seite 8

»Da versucht uns jemand für dumm zu verkaufen«

Europa könnte langfristig Fluchtursachen bekämpfen und kurzfristig Flüchtlinge retten. Tut es aber nicht. Ein Gespräch mit Don Zerai

Marco Omizzolo und Roberto Lessio

Sie haben die Flüchtlingspolitik der Europäischen Union als »verbrecherischen Krieg« bezeichnet. Warum?

In den letzten 15 Jahren sind wir von einer Tragödie zur anderen übergegangen und es hat sich nicht das Geringste geändert. Europa zieht es vor, wegzuschauen, Milliarden Euro für Waffen auszugeben und die Rüstungslobby zufriedenzustellen. Gleichzeitig wird behauptet, es sei kein Geld da, um die Rettungsmission Mare nostrum im Mittelmeer weiterzuführen. Das ist eine Kriegserklärung an die Flüchtlinge und Migranten. Sie im Meer ertrinken zu lassen, ist nur eine passive Art der Kriegsführung. Eines unerklärten Krieges. Dieses Europa trifft verbrecherische politische Entscheidungen und schert sich einen Dreck um den Schutz der Flüchtlinge.

Sie meinen, Europa hat das Mittelmeer zu einer militärischen Grenze gemacht und in einen Friedhof verwandelt.

Europa hat in den letzten fünfzehn Jahren nichts anderes getan als Barrikaden zu errichten und s...

Artikel-Länge: 4459 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe