Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Mai 2019, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
04.05.2015 / Leserbriefe / Seite 14

Aus Leserbriefen an die Redaktion

»Normalerweise hätte es sich gehört, Wladimir Putin am Tag der Befreiung, dem 8. Mai, nach Berlin einzuladen.«

Vor 70 Jahren

Zu jW vom 18./19. April: »›Selbstlose Leistung einer ganzen Generation‹«

Ich war zehn Jahre alt. Es waren die letzten Tage im April 1945, an ein genaues Datum kann ich mich nicht erinnern. Alle Bewohner des Hauses Kreutzigerstraße 10 saßen angstvoll im Luftschutzkeller. Es war wieder einmal Bombenalarm. Von der Decke rieselte der Staub, deutlich hörte man, wie Bomben fielen, im Keller zuckten wir zusammen und hofften, dass unser Haus verschont blieb. Am nächsten Tag traute sich niemand aus dem Keller, es hieß, die Russen würden an diesem Tag kommen. Keiner wollte auf die Straße und das Haus verlassen. Wir hatten im Haus kein Wasser mehr. Ich wusste aber, dass die Pumpe an der Ecke Kreutzigerstraße/Frankfurter Allee noch Wasser von sich gab. Mit einem Eimer verließ ich den Luftschutzkeller, ging auf die Straße, um Wasser zu holen. Es waren keine russischen Soldaten zu sehen.

An der Ecke zur Boxhagener Straße sah ich einen Panzer...

Artikel-Länge: 6498 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €