Gegründet 1947 Montag, 12. April 2021, Nr. 84
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
27.04.2015 / Titel / Seite 1

Kämpfen für Freddie Gray

Demonstration in Baltimore wegen Mordes an Schwarzem. Gewerkschaft kündigt Streik gegen rassistische Polizeigewalt an

Jürgen Heiser

Die Proteste gegen Polizeigewalt in den USA halten an. Am Samstag gingen in Baltimore über 1.200 Menschen auf die Straße. Am 19. April war in der Stadt im US-Bundesstaat Maryland der Afroamerikaner Freddie Gray an den Folgen eines Genickbruchs gestorben, den er bei der Festnahme durch Polizisten erlitten hatte. Am Samstag nachmittag zogen die Demonstranten zum Rathaus und blockierten Straßenkreuzungen. Die Teilnehmer skandierten »All night, all day, we’re gonna fight for Freddie Gray!« (»Jede Nacht, jeden Tag kämpfen wir für Freddie Gray!«).

Einige Demonstranten richteten ihre Wut über jahrelange Polizeischikanen nach der Abschlusskundgebung gegen Streifenwagen und Geschäfte im Touristenviertel der Stadt. Polizisten in Kampfmontur gingen gewaltsam gegen Protestierende vor und nahmen laut New York Times mindestens zwölf Menschen fest.

Zwei Tage vor Grays Beerdigung am heutigen Montag rief vor allem die Hinhaltetaktik der Polizei bei der Aufklärung de...

Artikel-Länge: 3475 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €