25.04.2015 / Geschichte / Seite 15

Speerspitze der Revolution

Vor 225 Jahren gründeten Marat, Danton, Hébert und andere die Kampfvereinigung der »Cordeliers«

Alexander Bahar

Bei der Erstürmung der Bastille am 14. Juli 1789 und den revolutionären Ereignissen der folgenden Monate hatte der Pariser Distrikt der Cordeliers eine bedeutende Rolle gespielt. Dessen Einwohner waren überwiegend Kleinbürger oder Handwerker mit ausgesprochen republikanischen Neigungen. Seinen Namen hatte der Distrikt von dem Kloster der Franziskaner, die im vorrevolutionären Frankreich wegen ihres um den Bauch gebundenen Strickes als Cordeliers (»Strickträger«) bezeichnet wurden. Am 27. April 1790 gründete sich in dem aufgelösten vormaligen Couvent des Cordeliers die »Societé des Amis des Droits de l’Hommes et du citoyen« (Gesellschaft der Freunde der Menschen- und Bürgerrechte). An der Spitze des Klubs, der sich – so der französische Revolutionsforscher Albert Soboul – als »regelrechte Kampfvereinigung« begriff, standen Jean Paul Marat, Georges Jacques Danton, Camille Desmoulins, Jacques-René Hébert, Pierre-Gaspard Chaumette und Antoin...

Artikel-Länge: 8028 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe