22.04.2015 / Ansichten / Seite 8

Trostpreisträger des Tages: Witali Klitschko

Immer nimmt ihm einer was weg. An den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta konnte der Boxer nicht teilnehmen, weil er gerade wegen Dopings gesperrt war. Nach dem Wechsel zur Zirkusprügelei, vulgo Profiboxen, haute ihm 2000 ein als Fallobst eingestufter US-Boy einen sogenannten Weltmeistertitel weg. Allerdings hatten Bild und RTL beschlossen, mit ihm Kohle zu machen, und schafften das auch mehr als zehn Jahre lang von einem Rummelring zum andern. Sein Beschluss, Politiker zu werden, war da bereits unumstößlich. Das wäre nicht weiter aufgefallen, aber dann finanzierten Angela Merkel und ihre Konrad-Adenauer-S...

Artikel-Länge: 1931 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe