Gegründet 1947 Dienstag, 25. Juni 2019, Nr. 144
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
20.04.2015 / Inland / Seite 5

Ziel: Kampf dem Arbeitskampf

Kein Vertreter der Bundestagsfraktionen von SPD und CDU/CSU auf Symposium zur Tarifeinheit

Claudia Wrobel

Einigkeit herrschte beim »Hearing zum Entwurf des Tarifeinheitsgesetzes«, zum dem der »Deutsche Beamtenbund und Tarifunion« (dbb) am vergangenen Donnerstag in Berlin geladen hatte. Zumindest fast: Als einziger Befürworter des Gesetzentwurfs war Roland Wolf, Leiter der Abteilung Arbeits- und Tarifrecht bei der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), anwesend. Vertreter der Fraktionen von SPD und CDU/CSU im Bundestag waren zwar eingeladen, wie dbb-Vorsitzender Klaus Dauderstädt in seiner Begrüßungsrede vermerkte. Den Mut, sich der Diskussion zu stellen, »hatte aber offenbar niemand«, so Dauderstädt. Dabei peitscht die Regierungskoalition den Gesetzentwurf, der auf eine starke Einschränkung der Rechte der Minderheitengewerkschaften zielt, in hoher Geschwindigkeit durch das Parlament. Im Dezember vergangenen Jahres wurde es im Kabinett behandelt und bereits ab 1. Juli soll es nach dem Willen der Koalitionäre in Kraft treten. Am 4. Mai wird ...

Artikel-Länge: 4990 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €