jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Donnerstag, 19. Mai 2022, Nr. 116
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
13.04.2015 / Feuilleton / Seite 11

»Klein beigeben wäre Verrat gewesen«

Über ihren Vater Stephan Hermlin. Gespräch mit Andrée Leusink (Teil 3 und Schluss)

Alexander Reich

Heute vor 100 Jahren, am 13. April 1915, wurde Stephan Hermlin geboren. Er war einer der berühmtesten deutschen Schriftsteller, Antifaschist, Freund von Erich Honecker, Kritiker der Biermann-Ausbürgerung und Kommunist bis zu seinem Tod am 6. April 1997.

Andrée Leusink, geboren 1938 in Paris, überlebte den Holocaust in Verstecken und Lagern in Frankreich und der Schweiz, kam nach dem Krieg zu ihrem Vater Stephan Hermlin nach Berlin-Pankow, war dort von 1960 bis 1997 Lehrerin. Sie ist Mitglied in der VVN-BdA und in der Linkspartei.

 

Ende 1962 präsentierte Ihr Vater in Berlin junge Lyriker, darunter Sarah und Rainer Kirsch, Volker Braun oder Wolf Biermann. Man unterstellte ihm, dass er in der anschließenden Diskussion nicht entschieden genug für die DDR-Kulturpolitik eintrat. In der Folge wurde er fast zehn Jahre lang nicht gedruckt, durfte aber in den Westen reisen und dort veröffentlichen. Welches Kalkül mag dahinter gesteckt haben?

Da fragen Sie mich zu...

Artikel-Länge: 8475 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €