Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. Juni 2020, Nr. 130
Die junge Welt wird von 2301 GenossInnen herausgegeben
11.04.2015 / Thema / Seite 12

Spätbürgerlicher Kommunist

Vor 100 Jahren, am 13. April 1915, wurde der Dichter Stephan Hermlin geboren

Kai Köhler

Stephan Hermlin hat nur ein schmales literarisches Werk hinterlassen, das in der Hauptsache während knapp zweier Jahrzehnte entstand. In den späten 1950er Jahren hörte er auf, Lyrik zu schreiben; alle gewichtigen Prosawerke, mit der Ausnahme des 1978/79 niedergeschriebenen, autobiographisch grundierten Buchs »Abendlicht«, sind zwischen 1944 und 1953 entstanden.

Nun gibt es, selten genug, Schriftsteller, die irgendwann das Schreiben einstellen. (Und man sollte ihnen danken, angesichts ihrer zahlreichen Kollegen, denen nichts mehr einfällt, die aber dennoch nicht aufhören, Verlagsprogramme und Feuilletons vollzustopfen.) Unter ihnen gibt es aber kaum einen Autor, dessen Gewicht in der literarischen Welt, bei geringer Produktion, sogar noch wächst.

Zu ihnen gehört Hermlin, und zwar zum einen deshalb, weil er ein bedeutender Vermittler von Literatur war. Als Übersetzer von Gedichten eines Paul Eluard, eines Pablo Neruda und vieler anderer machte er dem deutsc...

Artikel-Länge: 20236 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €