Gegründet 1947 Mittwoch, 25. November 2020, Nr. 276
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
09.04.2015 / Medien / Seite 15

Gegen Kampagnenjournalismus

Aktivisten rufen zum Boykott der Bild und Protesten gegen Springer-Verlag auf

Susan Bonath

»Faule Griechen«, »Hartz-IV-Schmarotzer«, »Rentenabzocker«, »Asylbetrüger«, »kriegswillige Russen«, »terrorbereite Islamisten und jetzt der »Amok-Pilot«: Der auflagenstärkste Fließbandproduzent derartiger Schlagzeilen ist Springers Bild. »Diese Hetze prägt die Meinung, schürt Hass, erzeugt Feindbilder und ignoriert jede journalistische Verantwortung«, findet Pedram Shahyar. Der frühere ATTAC-Aktivist will den Protest gegen den Zeitungsverlag wieder auf die Straße holen. Er und weitere Mitstreiter rufen daher für diesen Samstag, 15 Uhr, zu einer Demonstration vor dem Axel-Springer-Haus in Berlin und zum Bild-Boykott auf.

Bild ist seit Jahrzehnten das einflussreichste Bo...

Artikel-Länge: 2122 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €