Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. Juni 2019, Nr. 136
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
02.04.2015 / Ausland / Seite 7

Erleichterung in Nigeria

Oppositionskandidat Muhammadu Buhari gewinnt Präsidentschaftswahlen. Amtsinhaber Goodluck Jonathan gratuliert. Weniger Gewalt als befürchtet

Simon Loidl

In Nigeria kommt es zu einem Wechsel an der Spitze des Staates. Der Herausforderer des bisher regierenden Präsidenten Goodluck Jonathan, der vom Oppositionsbündnis All Progressive Congress (APC) unterstützte Muhammadu Buhari, hat die Wahlen vom vergangenen Wochenende gewonnen. Dies gab die nationale Wahlkommission am Dienstag abend bekannt. Demnach sprachen sich 53,96 Prozent der Wählerinnen und Wähler für Buhari aus. Für Jonathan stimmten lediglich 44,96 Prozent. Die weiteren zwölf Kandidaten errangen allesamt unter ein Prozent der Stimmen.

Jonathan hat nigerianischen Medien zufolge seine Niederlage kurz nach Bekanntwerden des offiziellen Ergebnisses eingestanden und seinem Nachfolger telefonisch zu dessen Wahl gratuliert. Das Ergebnis der Abstimmung ist insofern historisch, als es bislang in Nigeria keinem Oppositionspolitiker gelungen ist, mittels regulärer Wahlen einen Machtwechsel herbeizuführen. Präsidenten wurden in der Vergangenheit in dem westafr...

Artikel-Länge: 3983 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €