Gegründet 1947 Dienstag, 1. Dezember 2020, Nr. 281
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
31.03.2015 / Feuilleton / Seite 11

Nackt unter Menschen

Zur Neuverfilmung des Romans »Nackt unter Wölfen« durch die ARD

Matthias Krauß

Wenn ein Roman mehr als 50 Jahre nach seiner letzten Verfilmung erneut einen Regisseur inspiriert, ist das legitim. Sicht auf das Thema, Sehgewohnheiten, filmische Mittel und historische Kenntnisse haben sich verändert. Warum soll dem Publikum nicht ein aktuelles künstlerisches Angebot unterbreitet werden? Wenn es sich allerdings um ein Buch aus dem DDR-Kanon handelt, mit dem dort auch in den Schulen die Bilder von Faschismus und Antifaschismus gleichsam festgelegt worden sind, dann lohnt das genaue Hinsehen: Geht es bei der Neuverfilmung in erster Linie um ein Anprangern der Nazis? Oder doch eher um eine Abrechnung mit dem Antifaschismus der DDR, den Kommunisten überhaupt?

Um es vorwegzunehmen: Bezogen auf die Neuverfilmung des Romans »Nackt unter Wölfen« von Bruno Apitz, sind solche Befürchtungen grundlos. Drehbuchautor Stefan Kolditz sagte bei der Voraufführung am vergangenen Mittwoch im Berliner Kino Delphi, er habe mit seiner Interpretation der Gesch...

Artikel-Länge: 9490 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

»Gemeinsam statt alleinsam«: 3 Monate lang junge Welt im Aktionsabo lesen – für 62 €!