Gegründet 1947 Freitag, 20. September 2019, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
28.03.2015 / Ausland / Seite 2

»Für Umbrüche müssen wir gut gerüstet sein«

Die kurdische Befreiungsbewegung kann beispielgebend für die Kämpfe in der Region sein. Gespräch mit Meral Cicek

Florian Wilde, Tunis

Meral Cicek stammt aus Köln und arbeitet als Vorsitzende des Kürt Kadın İlişkiler Merkezi (kurdisches Zentrum für Frauenangelegenheiten – jW) in Erbil

Welche Rolle spielt das Weltsozialforum (WSF) 2015 für die kurdische Linke?

Die soziale Frage und der Begriff der Gesellschaft haben in den letzten Jahren eine zunehmende Bedeutung für die kurdische Freiheitsbewegung bekommen. Das WSF eröffnet uns die Möglichkeit, uns mit linken, sozialistischen, feministischen und Volksbewegungen aus aller Welt auszutauschen, unseren eigenen Kampf vorzustellen und einen Eindruck von anderen Kämpfen zu erlangen. Daher ist es ein wichtiger Ort für uns, und wir versuchen, uns mit einer Reihe von Veranstaltungen in das Programm einzubringen.

Der »arabische Frühling« ist ja vielerorts zu einem »arabischen Winter« geworden. Das einzige Beispiel, bei dem in der Region Ansätze einer alternativen Gesellschaftsordnung erkennbar sind, ist das nordsyrische Autonom...

Artikel-Länge: 4218 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €