Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 21. Oktober 2021, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
26.03.2015 / Ansichten / Seite 8

Sie haben gewonnen

Reform des Verfassungsschutzes

Sebastian Carlens

Es waren wilde Tage im November 2011. Die BRD wurde gewahr, dass eine rechtsterroristische Killerbande mehr als zehn Jahre lang mordend durchs Land ziehen konnte, ohne dass die staatlichen Stellen nur einen Finger krumm gemacht hätten, um des »Nationalsozialistischen Untergrundes« habhaft zu werden. Mehr noch: Ohne die Heerscharen an sogenannten Vertrauensleuten, die im Auftrag der diversen Inlandsgeheimdienste um den »NSU« herumscharwenzelten, wäre es wohl nie zur Attentatsserie der Neonazis gekommen. Der erste Sprengstoff: von »V-Leuten« besorgt. Die erste konspirative Wohnung: von einem Spitzel angemietet. Das Geld für neue Pässe: vom Verfassungsschutz bezahlt. Die ganze Geschichte war von vorne bis hinten so anrüchig, dass kurzzeitig sogar die alte Tante FAZ in die Nähe des Linksradikalismus geraten konnte: »Die großen, durch niemanden kontrollierten Apparate schaffen sich den Gegenstand, der ihre Existenz rechtfertigt, irgendwann selbst«, erschraken ...

Artikel-Länge: 3114 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €