Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
24.03.2015 / Inland / Seite 4

Auf einen Trip mit Siggi

SPD-Chef Gabriel macht Stimmung für Vorratsdatenspeicherung. Kubicki tippt auf Halluzinogene.

Ralf Wurzbacher

Vernebelt der Wille zur Macht die Sinne? »Wenn der Vizekanzler Sigmar Gabriel seinem Land einreden möchte, dass Union und FDP ihn quasi zur Vorratsdatenspeicherung genötigt haben, frage ich mich, was er geraucht hat«, höhnte am Wochenende der FDP-Vizevorsitzende Wolfgang Kubicki. Zuvor hatte der SPD-Chef in einem Interview suggeriert, die Initiative zu dem strittigen Überwachungsinstrument sei von der konservativ-liberalen Vorgängerregierung ausgegangen. Und weil deren Gesetz dazu vor dem Bundesverfassungsgericht gescheitert wäre, müsse die große Koalition die Sache jetzt ausbaden.

Weil so gar nichts an dieser Darstellung stimmt, mutmaßte die Tageszeitung vom Montag, der Vizekanzler hätte »nicht viel Ahnung vom Thema«. Gabriel hatte geäußert, er sei »seit langem für die Vorratsdatenspeicherung unter sehr engen Bedingungen«. Richtervorbehalt, relativ kurze Speicherfristen und Einsatz nur bei besonders schweren Straftaten, »all das war im alten Gesetz von C...

Artikel-Länge: 3685 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €