Gegründet 1947 Mittwoch, 23. Oktober 2019, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
24.03.2015 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Kampf dem »Grexit«

Griechenlands Ministerpräsident trifft deutsche Kanzlerin in Berlin. Was auch immer herausgekommen ist, es bleibt nur ein Zwischenschritt

Klaus Fischer

Er war da: Griechenlands Ministerpräsident Alexis Tsipras traf am gestrigen Montag zu seinem ersten offiziellen Besuch in Berlin ein. Nach seiner Landung auf dem militärischen Teil des Flughafens Berlin-Tegel begann ein kurzes und kompliziertes Programm. Es ging, wie zuletzt immer, um die Frage: Kann die Zahlungsunfähigkeit des EU- und Euro-Zonen- Mitgliedslandes abgewendet werden – und wenn ja, zu welchem Preis?

Tsipras kam nicht mit leeren Händen. Im Gepäck befand sich auch eine »Reformliste«, jenes Mysterium, das wahlweise als Dokument der Unterwerfung oder eines wirklichen Neubeginns in der Zusammenarbeit zwischen Hellas und Resteuropa angesehen werden kann. Nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa hatte der Regierungschef auf dem dringend erwarteten Zettel eine Mischung kommender Maßnahmen parat: Steuererhöhungen, Privatisierungen sowie Nachzahlungen von Steuerbetrügern. Das soll Geld in die leeren Staatskassen bringen. Und weil diese List...

Artikel-Länge: 4533 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €