Gegründet 1947 Mittwoch, 19. Juni 2019, Nr. 139
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
23.03.2015 / Inland / Seite 5

Warnstreiks in Sozialbereichen

Zweite Verhandlungsrunde mit kommunalen Trägern. Ver.di fordert zehn Prozent mehr Lohn. Arbeitsniederlegungen in Hamburg und Nordrhein-Westfalen

Markus Bernhardt, Bochum

Schon seit dem 25. Februar verhandelt die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di mit der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeber (VKA) über eine Aufwertung der sozialen Arbeit. Bereits zum 31. Dezember 2014 hatte ver.di die Eingruppierungsvorschriften für den Sozial- und Erziehungsdienst gegenüber dem VKA aufgekündigt. Es geht unter anderem um die Vergütung für Erzieherinnen und Erzieher, aber auch Sozialarbeiter und -pädagogen, Fachkräfte für Arbeits- und Berufsförderung, Kinderpfleger sowie Heilpädagogen.

Wenn Gewerkschafts- und VKA-Vertreter am heutigen Montag in Münster zu neuen Verhandlungen zusammenkommen, werden parallel dazu in Nordrhein-Westfalen und Hamburg Warnstreiks stattfinden. »Es ist längst überfällig, dass die qualifizierte pädagogische Arbeit der Beschäftigten in den Sozial- und Erziehungsberufen auch finanziell aufgewertet wird«, erklärte Onno Dannenberg, ver.di-Verhandlungsführer und Tarifexperte für den öffentlichen Dienst, am Sonntag.

Ans...

Artikel-Länge: 4249 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €