3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Montag, 6. Februar 2023, Nr. 31
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
18.03.2015 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Griff zur Tablette

Krankenkassenreport: Millionen Beschäftigte nehmen Medikamente, um »leistungsfähiger« bei der Arbeit zu sein. Die gesundheitlichen Folgen sind erheblich

Johannes Supe

Lohnarbeit macht süchtig – und zwar immer mehr Beschäftigte nach verschreibungspflichtigen Medikamenten wie Ritalin, Provigil oder Betablockern. Das besagt der am Dienstag vorgestellte »Gesundheitsreport 2015« der drittgrößten deutschen Krankenkasse DAK-Gesundheit. Bereits knapp drei Millionen Beschäftige in der Bundesrepublik griffen zu Arzneimitteln, um Stress und hohe Anforderungen im Betrieb besser ertragen zu können.

»Wir erkennen eine Tendenz zu verstärktem Medikamentenmissbrauch«, so Herbert Rebscher, Vorstandsvorsitzender der Krankenkasse, zu den Ergebnissen des Gesundheitsreports. Untersucht wurde dort das sogenannte »pharmakologische Neuroenhancement« am Arbeitsplatz, also das Vorgehen eigentlich gesunder Beschäftigter, die ihre Leistungsfähigkeit durch verschreibungspflichtige Medikamente steigern. Und die Anzahl derer, die entsprechende Substanzen benutzten, sei in den vergangenen sechs Jahren – seit der ersten derartigen Messung i...

Artikel-Länge: 4275 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €