Gegründet 1947 Freitag, 22. November 2019, Nr. 272
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
13.03.2015 / Ausland / Seite 6

Kosmetik in Ferguson

Polizeichef tritt nach Mord an schwarzem Teenager zurück. Kaum Vertrauen der Bevölkerung in Verwaltung

Jürgen Heiser

Nach erneuten Protesten ist der Polizeichef von Ferguson, Missouri, am Mittwoch zurückgetreten. Thomas Jackson werde sein Amt am 19. März an seinen Nachfolger übergeben, kündigte Bürgermeister James Knowles an. Der Polizeichef stand als Hauptverantwortlicher wegen des Mordes an dem afroamerikanischen Teenager Michael Brown im Zentrum der Kritik.

Der unbewaffnete 18jährige Brown war im August 2014 von dem weißen Polizisten Darren Wilson erschossen worden. Bis vor drei Wochen hatte Jackson trotz monatelanger landesweiter Proteste vehement abgestritten, dass es überhaupt ein Rassismusproblem in seiner Truppe gibt. Ein vergangene Woche veröffentlichter Untersuchungsbericht des US-Justizministeriums stellte jedoch auf höchster Regierungsebene fest, dass die schwarze Bevölkerungsmehrheit das Vertrauen in die zu über 90 Prozent aus Weißen bestehende Beamtenschaft des Ortes verloren habe. Ursache seien Korruption und institutioneller Rassismus.

Noch am Mittwoch a...

Artikel-Länge: 4114 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €