Gegründet 1947 Montag, 18. Februar 2019, Nr. 41
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
11.03.2015 / Inland / Seite 5

Ruhestand mit trocken Brot

Wohlfahrtsverband schlägt moderate Erhöhung der Grundsicherung im Alter vor. Steuerfreibeträge für Rentner weiter abgesenkt

Jana Frielinghaus

Immer mehr Rentner beziehen Leistungen der sogenannten Grundsicherung im Alter. Die Ursachen: seit Jahrzehnten stagnierende Reallöhne, Zeiten der Erwerbslosigkeit, die immer geringer werdende Zahl existenzsichernder Jobs wie auch die von den Regierungen der letzten 25 Jahre beschlossenen Rentenkürzungen.

Für die Volkssolidarität Anlass, Vorschläge zur »Reform der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung« zu erarbeiten. Alfred Spieler, Experte für Sozialpolitik bei der Volkssolidarität, stellte sie am Dienstag in Berlin vor. Es sind streng am mit der amtierenden Regierung eventuell Machbaren ausgerichtete Maßnahmen, die der Politik angetragen werden. So plädiert die Organisation für eine Anhebung des Regelsatzes von derzeit 399 auf 450 Euro monatlich. Der Paritätische Wohlfahrtsverband hatte dagegen im Februar 485 Euro unter Einbeziehung sogenannter Einmalbedarfe verlangt. Die Pauschalen, etwa für den Ersatz von Haushaltsgeräten, waren im Zuge der ...

Artikel-Länge: 3696 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €