3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Dienstag, 31. Januar 2023, Nr. 26
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
05.03.2015 / Inland / Seite 4

Riesas etwas anderer SPD-Genosse

Udo Röhl kämpft für Flüchtlinge und eckt in der eigenen Partei an

Ralf Richter

Die SPD in Sachsen: Es gibt sie selten, wenn dann aber an exponierter Stelle. Obwohl vom Volk kaum gewählt, regiert die Partei nun sogar mit der CDU den Freistaat. 60 Kilometer weiter in der einstigen Industriestadt Riesa sieht die Lage anders aus – dort erreichten die Genossen bei den letzten Kommunalwahlen keine zehn Prozent mehr und führen mit gerade drei Stadträten ein Mauerblümchendasein. Inzwischen erregt Riesas neuer SPD-Chef, Udo Röhl, mediale Aufmerksamkeit: Er bezieht Hartz IV. Der Mann kam aus dem Westen in die Stadt, aus der Zehntausende mangels Arbeit in den Westen gezogen sind. Der Niedersachse ist Lehrer für Mathe und Geschichte, hat aber dennoch enge Beziehung zu Arbeitern – weil sein Vater Hilfsarbeiter und seine Mutter Magd waren, er selbst stets viel gearbeitet hat. Bei der Post, bei VW und bei Vorwerk.

Röhe als Arbeiterkind hatte zu kämpfen, als er das Abitur machen wollte, ganz anders als der Akademikernachwuchs. Doch letz...

Artikel-Länge: 3372 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €