Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Freitag, 23. Oktober 2020, Nr. 248
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
20.02.2015 / Abgeschrieben / Seite 8

Stimmungsmache gegen Linke-Hilfe

Nach dem Besuch der Linkspartei-Bundestagsabgeordneten Wolfgang Gehrcke und Andrej Hunko und der Übergabe von Hilfsgütern im umkämpften Donbass haben sich »Menschenrechtsorganisationen« an den Außenminister in Kiew, Pawel Klimkin, und an den ukrainischen Geheimdienstchef Walentin Naliwajtschenko gewandt:

Am 14. Februar hat eine Delegation der deutschen Partei Die Linke, Abgeordnete des Bundestages, konkret Andrej Hunko und Wolfgang Gehrcke, das von russischen terroristischen Organisationen besetzte Territorium des Donezker Gebietes besucht. Die Grenze wurde auf seiten der russisch-ukrainischen Grenze überschritten, die am heutigen Tag nicht durch den ukrainischen Staat kontrolliert wird.

In einem Interview vom 16.2.2015 merkte der Abgeordnete Hunko an, dass die Grenze in die Ukraine im Ergebnis der Organisation eines humanitären Konvois mit Medikamenten (um die 28 Tonnen Ladung) überschritten wurde. Weiter merkte er an, dass die Delegation der Partei sic...

Artikel-Länge: 3490 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €