Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Montag, 27. Juni 2022, Nr. 146
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
19.02.2015 / Inland / Seite 2

Mit Ankündigung

GDL : Bahn verantwortet gescheiterte Verhandlungen. Aufruf zum Streik

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) hat erneut Streiks bei der Deutschen Bahn (DB AG) angekündigt. Zu Zeitpunkt und Dauer machte deren Bundesvorsitzender Claus Weselsky am Mittwoch in Frankfurt am Main zunächst keine Angaben. Die GDL werde den Streik »rechtzeitig ankündigen«. Vor der Entscheidung der GDL-Spitzengremien hatte er von rund 100 Stunden Arbeitskampf gesprochen. Die Gewerkschaft hatte im Herbst bereits sechsmal bundesweit zu Arbeitsniederlegungen aufgerufen.

Die GDL kritisierte vor der Streikentscheidung, die DB AG steuere in der laufenden Tarifrunde »sehenden Auges in eine Auseinandersetzung«. »Seit zwei Monaten betreibt er (der Konzern DB AG, jW) eine kalkulierte Hängepartie und spielt in den Tarifv...

Artikel-Länge: 2294 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €