5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Freitag, 27. Mai 2022, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
5.000 Abos für die Pressefreiheit! 5.000 Abos für die Pressefreiheit!
5.000 Abos für die Pressefreiheit!
18.02.2015 / Feuilleton / Seite 11

Teil der Lösung

Antifaschismus ist antagonistisch: Bernd Langer stellt morgen in der jW-Ladengalerie die »Geschichte einer linksradikalen Bewegung« vor

Christof Meueler

Antifa heißt Angriff, lautet die klassische Parole. In letzter Zeit heißt Antifa eher Auflösung. Aber das gab es früher auch schon. Meistens folgte eine Phase der Frustration auf Versuche, die in der Regel nur lokal agierenden Gruppen irgendwie bundesweit zu zentralisieren – ausgehend von der Idee, Antifaarbeit bedeute revolutionäre Organisierung. Oder wie es 1986 in der Broschüre »Antifa-Texte« formuliert wurde: »Antifaschismus ist antagonistisch. Wer nichts ist als ein Antifaschist, der ist kein Antifaschist, denn er hat nicht begriffen, dass nicht besondere Kapitalinteressen, nicht besondere Herrschaftscliquen, nicht besondere Massenbewegungen faschistisch sind; faschistisch ist das System«.

So argumentierten die »Autonomen Antifaschisten«, doch neben ihnen gab es in den 80er Jahren auch noch »Antifaaktive« und »Autonome« – in einem gar nicht mal so kleinen, sich als militant verstehenden Spektrum. Die Probleme der Zentralisierung f...

Artikel-Länge: 3974 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €