Gegründet 1947 Freitag, 24. Januar 2020, Nr. 20
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
17.02.2015 / Inland / Seite 8

»Dass diese Verfahren unfair sind, ist kein Versehen«

Gerichtsprozesse gegen Afroamerikaner oft rassistisch. Aktionen vor US-Botschaften gegen Todesstrafe. Gespräch mit Andrea Tams

Claudia Wrobel

Andrea Tams engagiert sich im »Free Mumia«-Bündnis

Unter anderem das Berliner »Free Mumia«-Bündnis ruft für den 1. März zum Protest gegen die Hinrichtung von Rodney Reed vor die US-Botschaft in Berlin auf. Warum engagieren Sie sich neben Mumia Abu-Jamal auch für andere Gefangene in den USA?

Wer Mumia Abu-Jamals juristischen Fall kennt, wird sich erinnern, dass er im wesentlichen von drei Faktoren geprägt ist: politischer Repression, Rassismus und Klassenjustiz. Mumia gehört einer Generation an, die nicht um Aufnahme ins System bat, sondern den Kapitalismus endgültig überwinden wollte. Diese und spätere Generationen der People of Color (Nicht-Weiße, jW) traf die volle Gewalt der staatlichen Repression. Während es für Weiße in den USA bis heute verzeihbar ist, eine »radikale« Phase zu durchleben, gelten für Afroamerikaner, Latinas und Indigene andere Regeln. Ökonomisch weitestgehend ausgegrenzt werden sie durch Racial Profiling (Handeln der Sicherheitsbehör...

Artikel-Länge: 4164 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €