Gegründet 1947 Dienstag, 18. Juni 2019, Nr. 138
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
17.02.2015 / Betrieb & Gewerkschaft / Seite 15

Solidarische Kritik statt Idealisierung

Express-Redakteur plädiert für anderen Umgang mit der Lokführergewerkschaft GDL

Daniel Behruzi

Beim Gesetz zur sogenannten Tarifeinheit drückt die große Koalition aufs Tempo. Bereits am 6. März soll sich der Bundestag in erster Lesung damit befassen. Die gewerkschaftliche Linke mobilisiert dagegen am 18. April zu einer Protestaktion nach Frankfurt am Main. Die Ablehnung der gesetzlich verordneten »Tarifeinheit« ist in linken Kreisen Konsens. Doch das ist nicht das Ende der Debatten. Über den Zusammenhang zum womöglich zeitgleich erneut eskalierenden Tarifkonflikt bei der Bahn und den Umgang mit der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) gibt es durchaus unterschiedliche Einschätzungen, wie ein Beitrag von Andreas Bachmann im aktuellen Express dokumentiert. Diese ist laut Selbstbeschreibung »Zeitung für sozialistische Betriebs- und Gewerkschaftsarbeit«.

Bachmann analysiert mit großer Sachkenntnis die Hintergründe und potentiellen Folgen des Gesetzes. Er zeigt auf, dass es der IG Metall bei ihrer Unterstützung für das von Bundesarbeitsministeri...

Artikel-Länge: 3984 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €