1000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 8. / 9. Mai 2021, Nr. 106
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
1000 Abos für die Pressefreiheit! 1000 Abos für die Pressefreiheit!
1000 Abos für die Pressefreiheit!
14.02.2015 / Geschichte / Seite 15

Bismarcks Agent

Vor 150 Jahren rechneten Marx und Engels mit dem »königlich preußischen Regierungssozialismus« ab

Nick Brauns

»Parlamentarismus heißt Regiment der Mittelmäßigkeit, heißt machtloses Gerede, während Cäsarismus doch wenigstens kühne Initiative, doch wenigstens bewältigende Tat heißt.« Diese Zeilen fanden sich am 27. Januar 1865 im Social-Demokrat. Wer mit »Cäsar« gemeint ist, daran ließ der Herausgeber der Zeitung, Johann Baptist von Schweitzer (1833–1875), keinen Zweifel. So lautete der Titel der sich über mehrere Nummern erstreckenden Artikelserie »Das Ministerium Bismarck«. Schweitzer forderte den preußischen Ministerpräsenten Otto von Bismarck geradezu dazu auf, in der Tradition Friedrichs des Großen die anderen deutschen Fürstentümer zu annektieren, um die Einigung Deutschlands auf preußischer Grundlage zu vollenden – »wenn nötig mit ›Blut und Eisen‹«. Eine Parlamentarisierung widerspreche dem preußischen Staatscharakter, griff Schweitzer gleichzeitig die Deutsche Fortschrittspartei als Vertretung der liberalen Bourgeoisie an.

Der seit...

Artikel-Länge: 8957 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €