Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 28. September 2022, Nr. 226
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
12.02.2015 / Ausland / Seite 8

»Der Markt funktioniert nicht bei den Wohnungen«

Gemeindebauten gegen das Wohnproblem: Die KPÖ setzt auf die öffentliche Hand. Ein Gespräch mit Elke Kahr

Johannes Supe

Elke Kahr ist im steiermärkischen Graz Wohnungsstadträtin für die Kommunistische Partei Österreichs (KPÖ). Graz ist mit über 276.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Österreichs.

In Berlin wie in Graz gibt es dasselbe Problem: Mieten sind zu hoch, Wohnungen zu knapp. Auf Einladung der Berliner Mietergemeinschaft sprechen Sie heute in der Bundeshauptstadt. Was können Sie über die Wohnverhältnisse bei Ihnen berichten?

In ganz Österreich haben wir es mit jährlich steigenden Mietkosten auf dem privaten Wohnungsmarkt zu tun. Zur größten finanziellen Belastung für die Menschen werden immer mehr die Mieten. Daneben steigen Strom- und Heizkosten. Die Gehälter und Pensionen der meisten Einwohner können nicht mit dieser Entwicklung Schritt halten. Davon ist leider auch Graz als Ballungszentrum und zweitgrößte Stadt Österreichs nicht ausgenommen. Für die Wohnkosten geben die Leute teils 50 oder 60 Prozent ihres gesamten Budgets aus. Auch Maßnahmen wie die Wohnbeihil...

Artikel-Länge: 4472 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €