Gegründet 1947 Montag, 30. November 2020, Nr. 280
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
12.02.2015 / Inland / Seite 5

»Idee Europas retten«

»Blockupy« und Gewerkschaften üben Schulterschluss. Vorbereitungen zu Protesten im März in Frankfurt am Main laufen

Gitta Düperthal

Ziviler Ungehorsam als Mittel der antikapitalistischen Bewegung – wie fast jede Aktion des »Blockupy«-Bündnisses, so war auch dessen Pressekonferenz am Mittwoch in Frankfurt am Main davon geprägt. Auf dem Gelände der Europäischen Zentralbank (EZB) selbst wurden die geplanten Proteste verkündet. Unmittelbar vor der Glasfassade des Bankenturms hatten die Aktivisten ihre Transparente entrollt, die zum Widerstand gegen das Krisenregime der Troika aus EZB, Europäischer Kommission und Internationalem Währungsfonds (IWF) aufrufen. Die EZB hingegen hatte ihrerseits erklärt, dass Slogans wie »Fuck Troika« oder »Fuck Capitalism« hier auf keine Toleranz stießen. Sie habe Strafantrag gestellt, erklärten zwei Polizisten. Da die Ausrichtung der Pressekonferenz allerdings spontan von Unbekannten auf das Gelände verlegt worden sei – wie Aktivisten sagten –, war es für die Polizei schwierig, Ansprechpartner ausfindig zu machen. Später wurde die Veranstal...

Artikel-Länge: 3807 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

»Gemeinsam statt alleinsam«: 3 Monate lang junge Welt im Aktionsabo lesen – für 62 €!