12.02.2015 / Ausland / Seite 6

Kampf um Kredite

Griechenland fordert Rückzahlung von Zwangsdarlehen

Heike Schrader, Athen

Dem Titel der linken Zeitung der Redakteure vom Mittwoch zufolge begab sich der griechische Finanzminister Gianis Varoufakis mit seiner Teilnahme am Sondertreffen der Euro-Gruppe am Mittwoch abend in Brüssel in die »Höhle des Löwen«. Im Gepäck hatte Varoufakis den griechischen Vorschlag für ein Überbrückungsprogramm, das seinem von Kürzungen gepeinigten Land Zeit und Geld für die Linderung der humanitären Krise geben würde.

In der Nacht davor hatte die Debatte über das Regierungsprogramm mit der für jede neue Regierung obligatorischen Vertrauensabstimmung ihren Abschluss gefunden. Erwartungsgemäß sprachen die 162 Abgeordneten der Koalition aus Syriza und Anel dem Kabinett ihr Vertrauen aus. 137 Parlamentarier der Oppositionsparteien Nea Dimokratia, To Potami, KKE, Pasok und der neofaschistischen »Chrysi Avgi« stimmten dagegen. Der wegen Rädelsführerschaft in einer kriminellen Vereinigung in Untersuchungshaft sitzende Parteichef der Neofaschisten weigerte ...

Artikel-Länge: 5272 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe